We create

team spirit

Feiertage in den Niederlanden

nationaler Volkstrauertag

Am 4. Mai 1945 unterzeichnete Generaladmiral Hans-Georg von Friedeburg im Auftrag des letzten Reichspräsidenten Karl Dönitz die Teilkapitulation der Wehrmacht in Nordwestdeutschland, Dänemark und den Niederlanden. Generaloberst Johannes Blaskowitz unterzeichnete am nächsten Tag die entsprechenden Ausführungsbestimmungen für die deutschen Truppen in den Niederlanden in Wageningen. Der 4. und 5. Mai sind daher besondere Tage für die Niederlande - Dodenherdenking und Bevrijdingsdag.

Am 4. Mai werden landesweit um 20 Uhr zwei Schweigeminuten gehalten. Neben der nationalen Gedenkfeier beim Nationalmonument auf dem Dam in Amsterdam – organisiert durch das Nationaal Comité 4 en 5 mei - werden auch von lokalen Komitees Gedenkfeier organisiert.

Das erste Gedenken wurde am 9. Mai 1945 gehalten, am Ende des Zweiten Weltkrieges. Bis zum Jahr 1961 wurde der niederländischen Opfer des Zweiten Weltkrieges gedacht. Seither werden alle Bürger und Soldaten des Königreichs miteinbezogen, die in militärischen Konflikten umgekommen sind.

Tijdens de Nationale Herdenking herdenken wij allen – burgers en militairen – die in het Koninkrijk der Nederlanden of waar ook ter wereld zijn omgekomen of vermoord sinds het uitbreken van de Tweede Wereldoorlog, in oorlogssituaties en bij vredesoperaties.

Während der nationalen Gedenkfeier gedenken wir aller niederländischen Kriegsopfer. Aller – Bürger und Soldaten –, die im Königreich der Niederlande oder sonst wo in der Welt seit dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges im Krieg und bei Friedensmissionen gestorben sind oder getötet worden sind.

Am 4. Mai wird die niederländische Flagge von 18.00 Uhr bis Sonnenuntergang in Amsterdam auf Halbmast gehisst. Wenn während des Gedenkens an die Toten eine Flagge auf Halbmast steht, wird die Flagge nach dem Singen der Nationalhymne in die Spitze gehisst; sie kann aber auch auf Halbmast bleiben.